Select Page

Aber der Engel sprach zu den Frauen: Fürchtet euch nicht! Ich weiß, dass ihr Jesus, den Gekreuzigten, sucht. Er ist nicht hier; er ist auferstanden, wie er gesagt hat. Kommt und seht die Stätte, wo er gelegen hat.

Matthäus 28,5-6 (LUT)

Liebe Freunde und Ermöglicher des ERF Österreich! 

Jetzt wird es richtig spannend und Ihr entscheidet mit, wie es mit christlichem Radio in Österreich weitergehen wird.  

Bitte, schenkt uns dieses Mal etwas Zeit zum Lesen und eure volle Aufmerksamkeit.  

Seit über 35 Jahren gibt es nun den ERF Österreich. Seither verkünden wir die rettende Botschaft von Jesus Christus. Zuerst über Mittelwelle, später kurzfristig über UKW (jeweils aus Nachbarländern) und seit genau 5 Jahren über das Internet. Viele Menschen wurden erreicht, kamen in eine lebendige Beziehung mit Gott oder konnten diese vertiefen. Trotz technischer und rechtlicher Einschränkungen blieb die Initiative seit Beginn am Leben. Gott sorgte stets für ausreichend Ermöglicher. Endloser Dank gebührt auch all unseren treuen Hörern und Unterstützern.

Und nun haben wir die größte Chance, die es je für den ERF Österreich gab. Eine neue Sende-Ära hat bereits begonnen. Das jetzt im Ausbau befindliche digitale Radio-Signal (DAB+) eröffnet eine ungeahnte Dimension der Verbreitung der wohl besten Botschaft, die wir den Menschen in Österreich bieten können. Wir stehen bereits mitten drin. Eine überwältigende Anzahl an sprichwörtlichen Ermöglichern hat uns im Rahmen der 500x500 Aktion, die wir hier gerne in Erinnerung rufen, das Mandat gegeben. Das war ein klares Signal. 

Und heute ist das schier Unglaubliche bereits Realität: ERF-Programme werden im Großraum Wien über digitale Radiowellen ausgestrahlt. Ab 28. Mai 2019 starten wir mit ERF Plus Österreich in weiten Teilen des Landes! Wir sahen und sehen es als Bestätigung und sogleich als Auftrag, dem wir als ERF Österreich mit Verantwortung nachkommen wollen. Dies geschieht mit einem kleinen, äußerst hingabevollen Team von überwiegend ehrenamtlichen Mitarbeitern. Ob Redaktion oder Kundendienst – unsere Mitarbeiter tun das, weil Ihnen die Verkündigung ein Anliegen ist. Sie alle leisten Qualitätsarbeit die nur zu einem kleinen Teil finanziell abgegolten werden kann. Sie sind dazu bereit, weil sie an die Zukunft des ERF Österreich und dessen Medienangebot auf zeitgemäßen Verbreitungswegen glauben.

Der Realität unserer Vision steht jetzt eine ernüchternde andere Realität gegenüber. Seit Monaten registrieren wir einen signifikanten Rückgang der Spendeneingänge. Das ist insofern alarmierend, weil wir durch unseren Einsatz für digitales, terrestrisches Radio einen tendenziell steigenden Finanzierungsbedarf haben. Grund dafür ist der schrittweise Ausbau des DAB+ Sendegebiets, sowie das Produzieren von Qualitätsinhalten in Österreich. Das ist unter den derzeitigen Gegebenheiten erschwert möglich und bei anhaltender Entwicklung Existenz bedrohend! Diese Situation ist für uns alle überaus belastend und stark einschränkend. 

Wie wir immer wieder feststellen, wissen viele Christen noch nicht, dass in Österreich christliches Radio ausgestrahlt wird. Unser Ziel ist, die gute Botschaft aus Österreich für Österreich zu gestalten und zu verbreiten. Deshalb braucht es einen ERF Österreich. 

Schon in wenigen Wochen können uns fast 1 Million Menschen im ganzen Land über ihr Digitalradio (DAB+) empfangen. Das ist unsere Chance die gute Botschaft in alle Haushalte zu bringen. Dabei ist es wichtig lokale und regionale Beiträge zu senden (Lebensgeschichten, Events, Kirchenaktionen, etc.). Gänzlich neue Hörer, die unsere Programme vor allem durch „Zufall“ entdecken und von den bereichernden Beiträgen berührt werden, könnten Gott so kennen lernen und Er ihr Leben verändern. 

Mit Gottes und eurer, konkret mit deiner Hilfe, werden wir es schaffen, die Vision am Leben zu erhalten und zu beflügeln.

Nein, wir bitten dich jetzt nicht um eine weitere Extra-Spende. Wir sind dankbar für deine bisherige Unterstützung.

Um zunächst unseren Betrieb aufrecht zu erhalten und für die Weiterentwicklung qualitativer österreichischer Programme zu sorgen, haben wir doch eine sehr konkrete Bitte an dich:

Du hast Freunde, Verwandte und Bekannte, du hast vor allem Glaubensgeschwister, von denen du weißt, dass ihnen die Verbreitung des Evangeliums ein zentrales Anliegen ist. Würden diese Personen nicht auch die Initiative für RADIO-MISSION in Österreich, so wie du, unterstützen? 

Nochmals: Wissen diese denn überhaupt von der Existenz christlichen Radios in Österreich und von der großen Chance, die nun durch den landesweiten Ausbau von Digitalradio gegeben ist? Wären diese Personen nicht auch begeistert und bereit, unseren Sendungsauftrag sofort und dauerhaft zu unterstützen?

Genau hier schlummert das Unterstützer-Potenzial. Werde jetzt aktiv und baue mit uns die erforderliche, erweiterte Ermöglicher-Basis. Sie ist die Voraussetzung für unsere gemeinsame Vision, der für unser Land so notwendigen Radio-Mission.

Was hilft uns am nachhaltigsten? 

Ein kleiner Betrag z.B. € 10,- monatlich per Dauerauftrag. Regelmäßige Eingänge auf unser Spendenkonto ermöglichen uns, unsere Aktivitäten zu planen und die Kosten zu decken. Das gewährleistet die Existenz und den Fortbestand von ERF Österreich. Jeder kleine Betrag hat auf Dauer große Wirkung. Natürlich darf es auch mehr sein.

Der Schlüssel dazu liegt einerseits an deinem Engagement, den ERF weiterhin finanziell zu fördern. Andererseits hilfst du uns noch mehr, durch die Mobilisierung weiterer Christen, die diese Vision mit uns und dir teilen und wiederum neue Ermöglicher gewinnen.

Werde nun ERF-Radiobotschafter. Gemeinsam erreichen wir Österreich mit dem Evangelium, mit der frohen, rettenden Botschaft von Jesus Christus der auferstanden ist und lebt. Und Ostern findet statt – das ganze Jahr! Viele Menschen wurden seit Bestehen des ERF in Österreich erreicht. Wir sind aber überzeugt: „Da geht noch mehr!“.

Ja, in der Tat, „da geht noch mehr!“, frei nach dem Motto unserer neuen Aktion. Wir haben hierzu konkrete Etappen-Spendenziele definiert, welche jeweils einen gewissen Umfang an Ermöglichung gewährleisten. Primär geht es aber schlicht um die finanzielle Stabilität des ERF Österreich durch mehr regelmäßige Spendeneingänge, um die steigenden Sendekosten und die Kosten für die Produktion österreichischer Inhalte dauerhaft aufbringen zu können. Und damit du den Status Quo dieser Visions-Ermöglicher-Aktion tagesaktuell mitverfolgen kannst, haben wir eine Aktions-Website eingerichtet:

Nimm Ostern als Anlass, dieses Projekt in Angriff zu nehmen, und Ostern kann für mehr umherirrende Menschen REAL werden. Jeden Tag, das ganze Jahr. 

Das Team vom ERF Medien Österreich
wünsch euch FROHE OSTERN! 

Oder gleich einen Dauerauftrag einrichten. Hier unsere Kontodaten:

ERSTE Bank AG

IBAN AT39 2011 1829 9671 6100

BIC GIBAATWWXXX

Verwendungszweck Spende ERF